VirtualBox

Ticket #9769 (new defect)

Opened 3 years ago

Last modified 16 months ago

Blue screen during install of Windows XP with slipstreamed SATA driver

Reported by: ericore Owned by:
Priority: major Component: other
Version: VirtualBox 4.1.4 Keywords:
Cc: Guest type: other
Host type: other

Description

I don't think this was ever fixed, yet the old ticket is closed: 2282 https://www.virtualbox.org/ticket/2282

Attempt to install Windows XP Pro SP3 slip-streamed with Intel Storage Matrix version 7.0.0.1020 to 10.6.0.1002, results in blue screen of death at "device installation stage" of XP installation.

That is, XP uses driver to detect corresponding hard disk and copies installation files, but during device installation stage of XP, the user is confronted with BSOD. If the user attempts to resume installation after a cold boot, installation is successful. That error should never occur in the first place and seemingly was never fixed; tested virtualbox 4.1.4 and virtualbox 4.0.12, both fail.

Note, to reproduce this error, Vista must be selected as OS within virtualbox so that the default controller is Sata and not IDE. You must be thinking, "you selected vista of course it failed." I selected Vista to get the sata controller. I believe this should be fixed. What's more believable that every version of Intel Storage Matrix AHCI driver is plagued by BSOD therefore that Intel doesn't know how to write drivers or that VirtualBox is at fault?

Attachments

bsod (FILEminimizer).jpg Download (21.7 KB) - added by ericore 3 years ago.

Change History

Changed 3 years ago by ericore

comment:1 Changed 3 years ago by ericore

Not a bug. Intel AHCI drivers are not compatible with nlite. The files "iaAHCI.inf" and "TXTSETUP.OEM" in the driver package must be modified to be compatible with nlite. Example of patched file for ICH8:  https://rs30tl2.rapidshare.com/#!download|30cg2|30169630|AHCI_v7.0.0.1020_for_ICH8.zip|200|R~0|0|0

Correctly detects hard drive for said chipset and does not cause bsod upon devide installation stage of XP.

comment:2 Changed 16 months ago by f21dirk

XP-Installation unmittelbar mit SATA-Treibern unmittelbar auf eine virtuelle HD unter VirtualBox:

Ich möchte dieses Thema nochmals aus der Versenkung hervorholen, obwohl es sich auf einen ggf. “überholten“ Zustand (XP-Installation) bezieht.

In den letzten zwei Jahren bin ich dieses Thema wiederholt erfolglos (BSOD Typ 0x0000004F) angegangen. Jetzt “war es wieder mal soweit für einen weiteren Versuch“, und irgendwie habe ich es hinbekommen.

Dafür entscheidend waren zwei Hinweise aus Foren:

  • Im VirtualBox-Forum zum Ticket 9769 (https://www.virtualbox.org/ticket/9769) kam der Hinweis vom user enricore, man könne die SATA-Treiber nicht mit nLite direkt in die Inst-ISO einbinden. nLite verändere die Treiber (sind die *.inf – Dateien gemeint???) so, dass es nicht funktioniert. Der Autor habe die iaAHCI.inf und die TXTSEUP.OEM so verändert/modifiziert, dass es unter nLite zu einer korrekten Erkennung und Einbindung der SATA-Treiber während der F6-Installation kommt.

Not a bug. Intel AHCI drivers are not compatible with nlite. The files "iaAHCI.inf" and "TXTSETUP.OEM" in the driver package must be modified to be compatible with nlite. Example of patched file for ICH8:  https://...../#!download|AHCI_v7.0.0.1020_for_ICH8.zip|200|R~0|0|0

Anm: Leider beziehen sich die im Forum als Musterdateien hinterlegten/modifizierten SATA-Treiber auf die damals gültige Treiberversion 7.x Example of patched file for ICH8: AHCI_v7.0.0.1020_for_ICH8.zip Diese Version ist (auch aus heutiger Sicht) nicht mehr so aktuell….

  • Der zweite Hinweis bezog sich darauf, man möge auf der F6-Diskette die Treiber nicht nur im ROOT haben, sondern ebenfalls in einem $OEM$-Verzeichnis sowie zusätzlich in einem $OEM$\TEXTMODE-Verzeichnis. Dann würden die SATA-Treiber auch korrekt eingebunden, und die Installation direkt auf eine virtuelle SATA-Platte innerhalb von VirtualBox würde funktionieren.

Ich habe beide Hinweise beherzigt, und das Ganze in eine *.IMA für die VB-Floppy reingepackt.

UND SIEHE DA: Es hat das erste Mal wirklich glatt durch funktioniert!!! Ich bin hell auf begeistert.

Egal, auf welcher ‘Kiste‘ VirtualBox installiert wird: Es emuliert immer (noch) eine bestimmte Hardware. Dazu gehört u. a. ein Intel-440FX-Board (auf dem die echte CPU der ‘Kiste‘ läuft) mit einem ganz speziellen SATA-Interface (ICH-Controller), und zwar "Intel(R) 82801HEM/HBM SATA AHCI Controller (Mobile ICH8M-E/M)"

Im SATA-Treiber müssen die Routinen genau für dieses Interface vorhanden sein. Während des F6-Checks wird das Interface irgend als Device erkannt und angesprochen. In der iaAHCI.inf Datei gilt offenbar die Zeile PCI\VEN_8086&DEV_2829&CC_0106.DeviceDesc = "Intel(R) 82801HEM/HBM SATA AHCI Controller" als die Maßgebende.

Ich verstehe davon überhaupt gar nichts, nur muss innerhalb des F6-Vorgangs dieses “device“ “2829 / 0106“ zwingend erkannt werden und in der dazugehörigen *.cat bzw. *.sys Datei müssen die maßgebenden SATA-Routinen für diesen Mobile ICH8M-E/M -Controller enthalten sein.

Obwohl in den nachfolgenden Versionen der Mass-Storage-Technology iaAHCI.inf –Dateien (Version 7x und sogar auch noch 8.x) diese 2829….-Zeile noch enthalten ist, funktionieren diese nachfolgenden MST-Treiber irgendwie NICHT. Und die RST-Treiber schon sowieso nicht (als wenn man die maßgebenden ICH8M-E/M –Routinen aus den *.cat bzw. *.sys Treibern rausgenommen hat).

Mein Forumsbeitrag/Hilferuf richtet sich daher an den Antworter ===> ericore <====:

Kann erläutert werden, was genau und warum wo in der "iaAHCI.inf" und "TXTSETUP.OEM“ modifiziert wurde, damit der Treiber im Rahmen des nLite-Prozesses funktioniert. Vielleicht sind es ja nur Kleinigkeiten? Kann man das auch noch auf die späteren MST-Versionen beziehen, und die dortigen Dateien ebenfalls für den Einsatz/Verwendung des ICH8M-E/M modifizieren (auch wenn es unter RST nicht mehr möglich ist)??????

Vielen Dank / many thanks

f21dirk

comment:3 Changed 16 months ago by f21dirk

Hallo,

Ergänzung: Ich habe die beiden Text-Dateien iaAHCI.inf und TXTSETUP.OEM

  • aus der obigen zip-Datei (offenbar modifizierte Versionen) gegen
  • die beiden selben Dateien aus einer entpackten originalen Intel Datei Intel_msm_7.8.0.1012.exe

zeilenweise verglichen. Ich kann ÜBERHAUPT KEINEN Unterschied feststellen !?!

Zusatzfrage1: Um einen aktuellen MST-iastor.sys Treiber zu verwenden/einbinden zu lassen, reicht es doch wohl nicht aus, nur die beiden iaahci.cat und iastor.sys Dateien aus einem neueren MST-Paket raus zu kopieren und in das Version 7.8-Paket rein zu kopieren, oder???

Zusatzfrage2: Wie aktualisiert man denn den iastor.sys-Treiber Version 7.x in einer laufenden XP-Version gegen einen Neueren? Nur ein Doppelklick auf die iaahci.inf (oder rechte Maustaste – Installieren) reicht nämlich nicht.

Vielen Dank / many thanks f21dirk

Note: See TracTickets for help on using tickets.

www.oracle.com
ContactPrivacy policyTerms of Use